Programm Technologietag Leichtbau

20. Oktober 2022

09:00 Uhr

Registrierung

09:30 Uhr

Begrüßung
Dr. Wolfgang Seeliger, Geschäftsführer, Leichtbau BW GmbH

09:45 Uhr

Video-Grußbotschaft
Ministerin Dr, Hoffmeister-Kraut, Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg


09:50 Uhr

Plenum: Digitalisierung im Leichtbau


11:45 Uhr

Mittagspause


13:00 Uhr

Leichtbau-Sessions
Um 13:00 Uhr haben Sie die Wahl zwischen den folgenden drei Sessions:

  • Session 1: Biobasierte Faserverbundwerkstoffe – Vom nachwachsenden Rohstoff bis zum digitalen Zwilling

    Session 1: Biobasierte Faserverbundwerkstoffe – Vom nachwachsenden Rohstoff bis zum digitalen Zwilling

    Biobasierte Faserverbundwerkstoffe können zu 100% aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden und damit Ressourcen und Klima schonen. Erste Produkte kommen in den Markt, aber nur mit der Digitalisierung werden diese Ihr volles Potential ausspielen können.



    Powered by: AFBW - Allianz Faserbasierte Werkstoffe & Composites United e.V. Baden-Württemberg

     

  • Session 2: Digitalisierung als Brücke zwischen Leichtbau-Produkt und Produktion

    Session 2: Digitalisierung als Brücke zwischen Leichtbau-Produkt und Produktion

    Leichtbauprodukte bilden mit ihren zugehörigen Produktionsverfahren eine untrennbare Einheit und die engen Wechselwirkungen müssen schon in der Konzeptphase berücksichtigt werden. Mit der diesjährigen LBZ-Session wollen wir die „Digitalisierung als Brücke zwischen Leichtbauprodukt und Leichtbauproduktion“ in den Mittelpunkt stellen und anhand praxisbezogener Impulsvorträge aus dem industriellen Alltag beleuchten. Wir wollen dazu mit Ihnen in den Austausch kommen und Ihre Fragen und Anregungen mit unseren Referenten diskutieren.  



    Powered by: Leichtbauzentrum Baden-Württemberg LBZ-BW e.V.

     

  • Session 3: Internationale ELA-Session

    Session 3: Internationale ELA-Session

    The European Lightweight Association (ELA) is a network of lightweighting networks within Europe that aims at strenghtening the competitive position of its member businesses. Learn in this session about innovative lightweight solutions from the different regions and the role of ELA within the projects.



    Powered by: European Lightweight Association

14:30 Uhr

Kaffeepause


15:00 Uhr

Leichtbau-Sessions
Um 15:00 Uhr haben Sie die Wahl zwischen den folgenden drei Sessions: 

  • Session 4: Matrixproduktion in der Raumfahrtindustrie – nachhaltige Produktion von Hochpräzisionsteilen

    Session 4: Matrixproduktion in der Raumfahrtindustrie – nachhaltige Produktion von Hochpräzisionsteilen

    Die Raumfahrtindustrie steht vor der Herausforderung Lösungen für den Übergang von der Manufakturfertigung zur Serienproduktion von Hochpräzisionskomponenten zu finden. Die Matrixproduktion stellt dabei ein geeigneter Prozess dar, die Vorteile der Manufaktur und Serienproduktion für die Herstellung flexibler Losgrößen zu gewährleisten. Ebenfalls ermöglicht die Matrixproduktion die Einbindung von Nachhaltigkeitsmaßnahmen.



    Powered by: LR BW - Forum Luft- und Raumfahrt Baden-Württemberg e.V.

     

  • Session 5: Berechnung des Product Carbon Footprint – Chancen, Herausforderungen und Umsetzung

    Session 5: Berechnung des Product Carbon Footprint – Chancen, Herausforderungen und Umsetzung

    Treibhausgasemissionen müssen reduziert werden, dies ist unstrittig- Leichtbau bietet hier enormes Potenzial. 
    Wie kann dieser positive Impact des Leichtbaus ausgewiesen werden und welche Mengen an Treibhausgasemissionen sind mit einem Produkt über dessen gesamten Lebenszyklus hinweg verbunden? Hier gilt der Product Carbon Footprint als nützliches Instrument für Unternehmen.  

    Zum aktuellen Zeitpunkt existieren zwar verschiedenen Reportingstandards, wie das Greenhouse Gas Protocol, allerdings keine konkreten Vorgaben, wie genau der PCF für einzelne Produkte zu bestimmen ist. In Ermangelung einheitlicher Berechnungsmethoden sind die PCFs gleicher Produkte verschiedener Unternehmen noch nicht vollständig vergleichbar. Zudem stellt sich gerade für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) die Herausforderung, die Vorgaben dieser Standards mit vertretbarem Aufwand umzusetzen. 
    Um diesen Herausforderungen zu begegnen, entwickelt der VDMA e.V. in Kooperation mit der Industrie ein Einheitsblatt zur transparenten, einheitlichen PCF-Berechnung.

    Was erwartet Sie:
    •Vorstellung erster Ergebnisse des VDMA-Einheitsblattes für eine einheitliche PCF-Berechnungsmethodik 
    •Paneldiskussion: Umsetzungen und Erfahrungen aus der Unternehmenspraxis und der Wissenschaft 



    Powered by: VDMA Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. - AG Hybrider Leichtbau

     

  • Session 6: Internationale Kanada-Session

    Session 6: Internationale Kanada-Session

    t. b. a.



    Powered by: t. b. a.

     

16:30 Uhr

Kaffeepause


17:00 Uhr

Wrap Up Session mit den Leitern der Sessions


18:00 Uhr

Get Together